Die Waalwege in Südtirol, Bild 1/5
Die Waalwege in Südtirol, Bild 2/5
Die Waalwege in Südtirol, Bild 3/5
Die Waalwege in Südtirol, Bild 4/5
Die Waalwege in Südtirol, Bild 5/5

Die Waalwege in Südtirol

Im sonnigen Südtirol haben die Bauern bereits ab dem 13. Jahrhundert zur Bewässerung die Waale entwickelt, die zum Transport und zur Verteilung des vorhandenen Wassers dienen. Lange Bewässerungskanäle wurden gegraben und in Felsen gehauen, Rohre aus Metall und Holz (sogenannte Kandeln) dienten als Leitungen. Auch heute werden noch einige Waale zu diesem Zweck genutzt. Vermutlich reicht die Geschichte der Waale noch weiter zurück.
Zur Wartung und Kontrolle der Waale wurde ein kleiner Weg angelegt, der sogenannte Waalweg. Heute kann man auf diesen Wegen das ganze Jahr über gemütliche Wanderungen unternehmen.
Die Wege zeichnen sich durch geringe Steigungen aus, oft gibt es auch schöne Ausblicke auf die umliegenden Berge und die Passeirer Waalwege liegen auch im Schatten. Ideal für eine Wanderung bei heißen Sommertagen. Auch für Kinder sind die Waalwege sehr zu empfehlen.
Unser Tipp: Einfach Schuhe aus und Füße ins kühle Nass.

In der Nähe vom 5 Sterne Hotel Andreus, vom Luxushotel Golf Lodge und vom Sporthotel Sonnenalm gibt es zwei Waalwege:

Der Maiser Waalweg
Der Maiser Waal fließt von Saltaus im Passeiertal nach Meran Obermais. Gespeist aus den Wassern der Passer verläuft er auf der östlichen Talseite. Der Waal selbst fließt meist offen, nur abschnittsweise verschwindet das Wasser in Rohren unter dem Weg.
Länge: 8 km
Gehzeit: 2,5 Std.
Wegmarkierung: Maiser Waalweg
Höhenunterschied: 270 m (Anstieg)

Der Ulfaser Waalweg
Vom Parkplatz beim Kratzegg Hof geht es zur Ulfaser Alm. Bei der Almhütte beginnt der schattige Waalweg, der sehr bequem durch Fichten- und Lärchenwald bis zu einer Lichtung führt und die Sicht auf das darunter liegende Passeiertal frei gibt. Am Rande des Weges steht eine bewirtschaftete, aus Holz gebaute Waalerhütte. Während der Rast hört man die Waalschelle, die in gleichmäßigem Takt kundtut, dass das Wasser unbehindert fließt. Auf halber Strecke trennt sich für kurze Zeit der Weg vom Wasser, danach verläuft er wieder parallel zum Waal.
Höhendifferenz: 110 m
Maximale Höhe: 1622 m
Aufstieg: 125 m
Abstieg: 82 m
Routenlänge: 5,1 km
Zeitdauer: 1,5 Std.

Für alle, die es spektakulärer wünschen:
Der Hoachwool Klettersteig in Naturns
Dieser äußerst schwierige und interessante Klettersteig wurde 2015 eröffnet. Er folgt zum Teil den Spuren des ehemaligen und heute verfallenen Schnalser Wasserwaales.


Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

4 Sterne SONNENALM

Das kleine 4 Sterne Wohlfühlhotel mit dem besonderen Plus

IHRE HIGHLIGHTS

• Hervorragendes Essen- serviert in den Stuben, im Wintergarten oder auf der Sonnenterrasse
Großzügige Wellnesslandschaft mit Hallenbad und Saunas
• Erlebnisfreibad mit Parkanlage
Beautyfarm "Wellnessalm"
• Fitnessraum, Zwei Tennis-Sandplätze
Tennis-, Reit- und Golfkurse sowie Green Free zum Spezialpreis
• Benutzung des einzigartigen Wellness- & Spa-Bereichs im 5 Sterne "Golf & Spa Resort Andreus"

ZUR SONNENALM

Sonnenalm

5 Sterne Andreus GOLF LODGE

your small and luxury resort
in the alps - geöffnet seit 1. April

IHRE HIGHLIGHTS

• Direkte Lage am 18-Loch Golfplatz Passeier.Meran
mit Green-Fee Spezialpreis und Golfschule
Mediterrane Gartenwelt und Naturbadesee mit integriertem,
ganzjährig beheiztem 28 Meter Infinity-Pool
Saunawelt mit täglichen Aufgüssen in der Outdoor-Event-Sauna
Frühstücken und Abendessen im Freien direkt am See,
im Gourmetrestaurant oder am Chef’s Table in der Küche
• Tennis-Sandplätze mit Tennisschule sowie Reitstall
mit Koppel mit Reitschule am Hotel Andreus
• Viel Platz und Freiräume für jeden einzelnen Gast
ZUR GOLF-LODGE

Golf-Lodge